Entwickler Blog
Chronic eines TeamSpeak 3 Alpha-Testers
von Ephraim am Feb 13, 2009
Wie viele von Ihnen, hatte ich gespannt auf die Veröffentlichung von TeamSpeak 3 gewartet. Dann erfuhr ich, dass TeamSpeak weitere Alpha-Tester suchte. Also entschloss ich mich, mich zu bewerben und meine Chance zu suchen. Ich informierte mich, welche Kenntnisse nötig waren, um Alpha-Tester zu werden. Sofort dachte ich mir: "Ich frage mich, ob ich den Anforderungen entspreche?" Trotzdem bewarb ich mich und begann, zu warten. Mehrere Wochen später erhielt ich eine Einladung zu einem Online-Vorstellung. Ich freute mich sehr darüber, in die engere Wahl gezogen worden zu sein.

Am Tag der Vorstellung war ich zusammen mit mehreren anderen Entwicklern in einen TeamSpeak 2 Server eingeloggt. Ich war ganz schön nervös. Zuerst dachte ich mir: "Welche Fragen werden mir gestellt werden? Fünf gegen einen!" Doch das Entwicklerteam stellte sich als weniger beängstigend heraus, als ich es mir vorgestellt hatte. Tatsächlich war der Großteil der Vorstellung eine angenehme Unterhaltung. Wir redeten sogar über WOW, und plötzlich wurde mir die ultimative Frage gestellt: "Horde oder Alliance!!??" Zum Glück antwortete ich richtig.

Nach der Vorstellung folgte eine weitere Wartezeit ... und endlich, mehrere Tage vor Weihnachten, erhielt ich die endgültige Email. Diese bestätigte mir, dass ich in das Alpha-Testprogramm aufgenommen worden war! Die Email beinhaltete Informationen über den Zugang zum TeamSpeak 3 Client und darüber, wie man die Verbindung zum TeamSpeak 3 Testserver herstellt.

Und nun können meine ersten Eindrücke leicht in einem Satz zusammengefasst werden:
"TeamSpeak 3 ist EINFACH SUPER!"

So sieht es aus :D

Coole, neue Funktionen in TeamSpeak 3

Nun lassen Sie uns über ein paar neue, frische Funktionen in TeamSpeak 3 sprechen. Es gibt eine große Auswahl davon doch denke ich, dass man sofort die reduzierte Latenz bemerkt. Zusammen mit einem anderen Alpha-Tester führte ich Latenztests durch, und wir waren beide der Meinung, dass nur wenig bis gar keine Latenz besteht. Und das, obwohl wir beide nur über eine durchschnittliche DSL-Verbindung verfügen. Hurra!!!

Gut, was sonst noch? Ich glaube, die nächste Hurra-Funktion ist die, dass TeamSpeak 3 über ein Tool zum Dateiaustausch verfügt, das sehr leicht zu bedienen ist. Es gibt nun die Möglichkeit, Dateien herunter- oder hinauf zu laden und zwar pro Channel oder in ein gemeinsames Verzeichnis. All das wird außerhalb des Servers untergebracht. Wenn Sie also einen TeamSpeak 3 Server laufen haben, ist der Dateiaustausch mit Ihren Freunden leicht. Sie brauchen sich keine Sorgen mehr darüber zu machen, wie man FTP einstellt oder sich mit anderen komplizierten Anwendungen zum Dateiaustausch herum plagt. Auch bedarf es keiner Auseinandersetzung in Bezug auf einer Firewall. Sie können sogar einen klickbaren Link in den TeamSpeak 3 Chat einfügen, damit jeder, der auf den Link klickt sofort die Datei herunterladen kann. Erlaubnis- oder Zugangsrechte auf Dateien werden genauso einfach über die Restriktionen des Channels kontrolliert.

Die gegenwärtige GUI müsste den meisten TeamSpeak 2 Anwendern bekannt vorkommen. Jedoch kann TeamSpeak 3 für alle Grafikliebhaber vollkommen angepasst werden. Sie können Ihre eigenen Icon- Sets erstellen, Ihre Styles für die Kontrollen usw. Ich mag die Styles, doch werde ich wohl warten müssen bis TeamSpeak 3 veröffentlicht wird, um zu sehen, welche großartigen Styles von der TeamSpeak Community entwickelt werden, denn ich verstehe nicht ganz, wie ich sie selbst herstellen soll!

Nicht zuletzt werden manche von Ihnen die Schwierigkeiten kennen, sich die Benutzernamen und Passworte zu merken, weil Sie sich auf mehreren TeamSpeak Servern aufhalten. Diese Probleme gehören nun der Vergangenheit an! Das Management der Anwender ist vollkommen umgestaltet worden. Aktivieren Sie TeamSpeak 3 zum ersten Mal, so wird eine einzigartige Identität erstellt. Sobald Sie sich mit einem Server verbinden, wird diese einzigartige Identität vom Server gespeichert und validiert. Das manuelle Registrieren des Benutzernamen und Passworts beim Server ist deshalb für den Admin nicht mehr nötig. Der Admin kann außerdem bestimmte Restriktionen anpassen und sie Ihrer Identität hinzufügen. Diese wird immer wieder automatisch aufgerufen, sobald Sie mit dem Server in Verbindung treten. Am Ende werden Ihre Rechte komplett durch Ihre Identität festgelegt. Dank der Beseitigung der Problematik von Benutzername und Passwort wird der Sicherheitsfaktor erheblich verstärkt. Dies hat auch zur Folge, dass es den Ablauf der Benutzerverwaltung enorm vereinfacht.

Das Leben als Alpha-Tester

Alpha-Tester zu sein, ist keine allzu schwierige Aufgabe. Wir haben wirklich Spaß dabei. Normalerweise sind immer fünf bis zehn Leute verbunden. So wird also immer gemeinsam getestet oder diskutiert. Manchmal debattieren wir über Probleme mit Linux während andere auf einem anderen Channel Battlefield spielen. Interessanterweise scheint jedoch niemand WOW zu spielen ?? egal. Vor kurzem hatten wir jedoch ein Gespräch, in dem es um WOW im Vergleich zu Diablo 2 ging. Raten Sie mal, auf welcher Seite ich stand?

Warum ist TeamSpeak 3 noch nicht veröffentlicht? Sind die Entwickler faul?

Also, zuerst einmal muss man sagen, dass die Entwickler eine heitere Gruppe Menschen sind und, dass sie sehr hart und sehr schnell daran arbeiten die Programmfehler die wir finden, zu korrigieren. -- Ja, wir machen unsere Arbeit. Was mich erstaunt ist, dass es normalerweise nicht mehr als drei Tage dauert, eine neue Version des Client mit Fehlerkorrekturen herauszugeben. Neue Versionen werden sogar oft an den Wochenenden herausgegeben. Der TeamSpeak 3 Client entwickelt sich tatsächlich schnell mit messbarem Ergebnis.

Das wäre es dann eigentlich. Ich kann Ihnen nur dies raten: Schauen Sie oft auf diese Seite, um am Ball zu bleiben, und haben Sie Geduld! TeamSpeak 3 ist das Warten wert. Ciao!

- Ephraim
« Alle Entwickler Blogs lesen